Bezahlte Suchmaschinenwerbung SEA

Die hier gebräuchliche Abkürzung SEA kommt von Search Engine Advertisting was mit Suchmaschinenwerbung übersetzt werden kann.

AdWords Kampangen

AdWords Kampagnen - auch Paid Listing genannt - bedeutet bezahlte Auflistung oder Einblendung im Suchresultat der Suchmaschine. Die AdWords-Inserate erscheinen bei Google in der rechten Spalte resp. oben bei den Suchresultaten. Die Auflistung erscheint, sobald die definierten Suchwörter (Keywords) in der Suchmaske eingegeben wurden.

Warum kalkulierbar?

Werbekosten entstehen nur, wenn die Anzeige auch tatsächlich angeklickt wird. Die Kosten sind vollständig plan- und kalkulierbar, da für jede Anzeige ein maximales Tagesbudget festgelegt werden kann.

Gestaltung der Anzeige

Eine Google-Adwords Anzeige enthält eine Überschrift mit max. 25 Zeichen und zwei Textzeilen mit max. 35 Zeichen. Die angezeigte URL darf max. 35 Zeichen enthalten.

Wahl der Keywords für die AdWords Kampagne

Das Keywordtool von Google AdWords hilft bei der Keywordsuche. Keywords können auch auf Grund der Webstatistik ausgewählt od. ergänzt werden. Beim Aufsetzen der Keywordliste pro Anzeige muss auf folgende Punkte geachtet werden:

Anzahl Keywords: Je mehr relevante Keywords, desto grösser die Wahrscheinlichkeit, dass die Anzeige erscheint.

Richtige Kampagnen-Zuordnung: Darauf achten, dass jedes Keyword der richtigen Kampagne zugeordnet ist, keine unabsichtlichen Doppelzuordnungen.

Singular und Plural: Ein- resp. Mehrzahl beachten.

Tippfehler auch einbeziehen, sofern es häufige und typische Tippfehler gibt.

Einzel-Keywords und/oder Wortkombinationen.

Genaue Keyword-Kombination mit Anführungszeichen "Oktoberfest München" suchen nach genau dieser Wortkombination, lassen aber weitere Wörter im Suchfled zu Bsp. Oktoberfest München Bier.

Ausschliesslich genaue Keywordkombination stehen in Klammern Bsp. [Oktoberfest München], hier dürfen keine weiteren Suchbegriffe im Suchfeld stehen, sonst wird die Anzeige nicht geschaltet.

Ein Wort ausschliessen: Steht ein - (Minussymbol) vor einem Keyword, wird dieser Suchbegriff ausgeschlossen z.B. -gratis.

Vorgehensweise beim Aufsetzten von Google AdWords

Bestimmung des Marktes (Geografisch und nach Sprachen)

Texten der Anzeige

Definieren der Suchworte (Keywords) bei denen die Anzeige erscheinen soll

Festlegen des Werbebudget pro Tag

CPC (Cost per Click) festlegen

Laufende Überwachung und Optimierung

AdWords Kampagnen erstellen oder optimieren

AdWords Kampagnen aufsetzen oder optimieren: Erstellen oder bearbeiten von Keywords und Anzeigentexten (oder Anpassen anderer Teile des Kontos), mit dem Ziel, die Leistung der Anzeigen zu erhöhen. Laufendes Controlling und Reporting.